AIDS-kranke Kinder brauchen besondere Unterstützung

Der Verein zur Unterstützung AIDS-kranker Kinder e. V. möchte erreichen, dass die betroffenen Kinder nicht mehr von der Gesellschaft ausgegrenzt werden.

In Deutschland leben mehr als 80.000 Menschen mit HIV und AIDS. Die Zahl der Todesfälle sinkt, doch die Zahl der Betroffenen ist so hoch wie noch nie. Pro Jahr gibt es 3.500 Neuinfektionen, Tendenz steigend.

Die größte Hilfe, die Sie leisten können, ist, Geld zu spenden.

AIDS-kranke Kinder brauchen besondere Unterstützung. Nicht nur, weil sie HIV-positiv sind. Sondern weil es immer noch Menschen gibt, die Angst vor HIV-infizierten Menschen haben.

Und die Kinder brauchen Unterstützung, weil sie nicht einmal selbst wissen dürfen, dass sie HIV-positiv sind. Wenn von einem Kind im Kindergarten bekannt würde, dass es HIV-infiziert ist, würden die Eltern der anderen Kinder ihre Söhne und Töchter sofort abmelden. Wenn Kinder ihren Spielgefährten von ihrer HIV-Infektion erzählen, haben sie am nächsten Tag keine mehr. Deshalb muss die Krankheit verschwiegen werden. Und die Mauer des Schweigens geht quer durch die Familie.

Aus diesem Grund brauchen HIV-positive Kinder besondere seelische Stabilisierung – auch durch den Kontakt zu anderen Kindern mit dem gleichen Schicksal. Darum bemüht sich der Verein zur Unterstützung AIDS-kranker Kinder e. V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIE ZIELE

Der Verein zur Unterstützung AIDS-kranker Kinder e. V. möchte erreichen, dass die betroffenen Kinder nicht mehr ausgegrenzt werden.

Der Verein möchte, dass offen über HIV und AIDS gesprochen werden kann, auch mit den betroffenen Kindern. Bis dahin versucht er mitzuhelfen, dass die Nachteile, die mit der Diagnose einhergehen, nicht zu groß werden. Dazu dienen die verschiedenen Aktivitäten:

  • Information der Öffentlichkeit über AIDS und HIV
  • Spiele, Ausflüge und Urlaube für die Kinder
  • Förderung des Gesprächs der Eltern untereinander
DIE ZAHLEN

In Deutschland leben mehr als 80.000 Menschen mit HIV und AIDS. Die Zahl der Todesfälle sinkt, doch die Zahl der Betroffenen ist so hoch wie noch nie. Pro Jahr gibt es 3.500 Neuinfektionen, Tendenz steigend.

  • Weltweit gibt es etwa 3,2 Millionen HIV-infizierte Kinder unter 15 Jahren.
  • In Deutschland leben etwa 300 betroffene Kinder.
  • In der Kinder-HIV-Ambulanz der Medizinischen Hochschule Hannover werden rund 70 Kinder behandelt.

Spendenkonto:

Degussa Bank

IBAN DE25500107000003909287

SWIFT-Code DEGUDEFF

Kontoinhaber: Verein zur Unterstützung AIDS-kranker Kinder e. V.

Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig. Selbstverständlich erhält jeder Spender auf Wunsch eine Spendenquittung. Dafür benötigen wir Ihren Namen und Ihre Anschrift.

Jetzt per Paypal spenden

Weltweit HIV-infizierte Kinder unter 15 Jahren

In Deutschland lebende Menschen mit HIV und AIDS

In Deutschland lebende betroffene Kinder

In der Kinder-HIV-Ambulanz der MHH behandelte Kinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Außer einer guten medizinischen Versorgung brauchen Kinder, die an AIDS erkrankt sind, vor allem Zuspruch.

Sie müssen Freunde haben, die ihre Freunde bleiben – egal, was andere sagen mögen. Sie müssen das Gefühl haben, bedingungslos angenommen zu werden – auch wenn sie spüren, dass man ihnen etwas verheimlicht, nämlich ihre wirkliche Krankheit.

Akzeptanz funktioniert über Freude. Deshalb feiern wir mit den Kindern. Deshalb fahren wir mit ihnen in die Ferien. Deshalb helfen wir, dass die Eltern miteinander ins Gespräch kommen, sich austauschen, sich gegenseitig unterstützen.

All das ist mit Geld nicht zu bezahlen. Aber natürlich kostet es welches.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

* erforderliche Felder




Eine große Hilfe, die Sie leisten können, ist, Geld zu spenden.

Wenn Sie mit AIDS-kranken Kindern Fußball spielen oder ihnen Geschichten vorlesen möchten, dann müssen wir Ihnen leider sagen: Das geht nicht. Das verbietet die ärztliche Schweigepflicht. Geld aber redet nicht.

Sie können auch kleine Spielsachen spenden, die die Kinder bekommen, wenn wir ihnen Blut abnehmen müssen, was leider häufig der Fall ist.

Eine wirklich unbezahlbare Hilfe ist es, wenn Sie positiv über HIV reden.

Niemand braucht Angst vor einem HIV-positiven Kind zu haben. Weltweit ist es noch nie zu einer Ansteckung durch ein HIV-positives Kind gekommen. Sprechen Sie mit Freunden und Bekannten. Setzen auch Sie ein Zeichen gegen die Ausgrenzung.

Impressum

Verein zur Unterstützung AIDS-kranker Kinder e. V.
Prof. Dr. med. Ulrich Baumann (Vorsitzender)

Kinderklinik der MHH
Immunologische Ambulanz
-OE 6718-
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover

Tel.: (0511) 532-3251
kontakt@verein-aidskranker-kinder.de

Vereinsregister-Nr.: 6905
Amtsgericht Hannover

Verantwortlich für den Inhalt: Prof. Dr. med. Ulrich Baumann

Texte und Gestaltung: hannover.contex 4.0
Fotos: Florian Arp

Jetzt spenden

Spendenkonto:

Degussa Bank

IBAN DE25500107000003909287

SWIFT-Code DEGUDEFF

Kontoinhaber: Verein zur Unterstützung AIDS-kranker Kinder e. V.

Jetzt per Paypal spenden

Aufklärung schafft Abhilfe. Menschen und Institutionen, die das soziale Umfeld von Kindern und Jugendlichen prägen, soll mit dem Projekt „Mittendrin am Rand“ Mut gemacht werden: sich zu informieren, andere aufzuklären und vor allem den Betroffenen und den Angehörigen mit einer größeren Offenheit zu begegnen. Auf der Website und in einem Set aus Informationsmaterial und Postkarten zum Thema werden die wichtigsten Fakten kurz und prägnant vorgestellt.